Getreide - 'S gsunde Körberl

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Amaranth

Der zu den Fuchsschwanzgewächsen zählende Amaranth galt bei den Inkas und Azteken jahrhundertelang als Hauptnahrungsmittel.
Besonders hoher Protein und Fettgehalt und ungesättigte Fettsäuren, wie Linolsäure und Alpha-Linolsäure des Omega-3-Typs, weiters essentielle Aminosäuren
und wertvolle Mineralstoffe, wie Magnesium, Calcium und Eisen sowie Vitamin E und B-Komplex.


Aufgrund der glutenfreien Körner ist Amaranth für Zöliakie-und Neurodermitis-Betroffene sehr gut geeignet!


Eignet sich nur bedingt zum Backen, da Amaranth kein Klebereiweiss enthält. Es ist allerdings eine wertvolle Ergänzung als Mischung mit anderen Mehlen, hervorragend für Müslis geeignet.

SUPERGRAINS

So nennt man Getreide- und Pseudogetreidevaritäten, die uns, gegenüber den anderen Sorten, mit einem wesentlichen Mehrwert in Form von höheren Anteilen an Vitaminen und/oder Mineralstoffen, Aminosäuren, etc. erfreuen.
Dazu zählen Amaranth, Buchweizen (Pseudogetreide), Chia (siehe Superfoods), Grünkern, Einkorn, Emmer, Hirse und Quinoa (Pseudogetreide).



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü